Brandwerk Hamburg unterstützt bei Wettbewerbsteilnahme

Entwurf des Backsteingebäudes von Christ & Gantenbein.
© Christ Gantenbein_PONNIE Images

Für die Neubebauung des Fleetgrundstücks an der zentral gelegenen Willy-Brandt-Straße 69 wurde durch die Hamburger Immobilien Projektentwicklungsgesellschaft QUEST Investment Partners ein internationaler Architekturwettbewerb ausgelobt. Zum Gewinner wurde das Basler Architekturbüro Christ & Gantenbein aus Basel gekürt. Es gelang den Schweizern, sich mit ihrem Entwurf eines achtgeschossigen Backsteingebäudes gegen sechs andere Teilnehmer durchzusetzen. 

Die Fassade aus rotem Backstein nimmt die alte Hamburger Bautradition des Viertels auf, interpretiert sie jedoch zeitgenössisch und schlägt damit eine visuelle Brücke zwischen der angrenzenden historischen und modernen Stadtarchitektur.

Zwei Haupteingänge, einer für Büros, der andere für Wohnungen, führen auf den angrenzenden Platz. Genau dies war auch ein Ansatzpunkt für das Team von Brandwerk Solution in Hamburg. "Da einzelne Einheiten - Wohnungen und Büros - im Brandfall nur über einen Feuerwehraufzug erreicht werden sollten und die Treppenräume nicht in Verbindung stehen durften, mussten wir umdenken", erklärt Brandwerk-Projektleiter Constantin Schmitz. 

Die zwei geplanten Sicherheitstreppenräume konnten an einen Feuerwehraufzug angebunden werden, sodass eine Brandbekämpfung in allen Einheiten über diesen möglich ist. Dadurch ist deutlich mehr vermietbare Bruttogeschossfläche entstanden.

Für die Wettbewerbsteilnahme entwickelte das Team von Brandwerk Solution ein Brandschutzkonzept inklusive aller Pläne für die Rettungswege.

Wir gratulieren unserem Partner Christ & Gantenbein zum Gewinn und sind gespannt auf die Umsetzung des Projektes.

Zurück