Messe Essen feiert Abschluss ihrer Modernisierung

Brandwerk Traffic liefert Brandschutz für die Berliner Verkehrsbetriebe.
Foto: Messe Essen

Nach rund dreieinhalb Jahren Bauzeit ist die Modernisierung der Messe Essen abgeschlossen. Mit Einweihung der neuen Halle 5 ging heute eines der technisch modernsten Messegelände Deutschlands vollständig in Betrieb. Die Schlüsselübergabe durch den Generalunternehmer Implenia Hochbau an die Geschäftsführung der Messe Essen markierte den offiziellen Abschluss des Großbauprojekts. Der Umbau hielt nicht nur zeitlich Kurs, sondern unterschritt den geplanten Etat in Höhe von 88,567 Millionen Euro um rund 250.000 Euro. Der Brandschutz stammt natürlich aus dem Hause Brandwerk.

„Wir sind sehr stolz, dass es gelungen ist, das Projekt Neue Messe Essen nicht nur im Zeitplan, sondern vor allem innerhalb des finanziell gesteckten Rahmens umzusetzen“, so Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Messe Essen.

Im Zuge der Modernisierung wurden die alten, nicht mehr vermarktbaren Doppelgeschosshallen abgerissen. An ihrer Stelle sind die neuen Hallen 5 und 6 entstanden. Große, bodentiefe Fensteröffnungen schaffen hier die direkte Verbindung zum angrenzenden Grugapark. Damit setzt sich auch im Messegelände die klare, offene Architektur als Leitidee fort. In der Halle 6 sind zudem der exklusive Business Club und das zentrale Service Center für Aussteller beheimatet.

Wir gratulieren dem Team der Messe Essen zu Einweihung und sind stolz, Teil dieses Großprojektes gewesen zu sein.

Zurück