Fleetschlösschen, Hamburg

Brandschutz Fleetschloesschen Hamburg

Das kleine Weltkulturerbe

Klein, aber fein: Das Fleetschlösschen ist Teil des Weltkulturerbes Hamburger Speicherstadt. Es liegt an der Kreuzung Brooktorkai/St.-Annen-Brücke und steht seit Juli 2015 unter Denkmalschutz.

Bis 1869 stand auf dem Platz des heutigen Fleetschlösschens die im Jahre 1566 errichtete St.-Annen-Kapelle. Im Zuge der Erweiterung der Speicherstadt wurde die Kapelle 1869 abgerissen. Das heutige Fleetschlösschen wurde Ende des 19. Jahrhunderts in der für die Speicherstadt typischen neugotischen Bauweise erbaut. Es diente zunächst dem Zoll als Dienstgebäude, wurde von der Hamburger Feuerwehr als Brandwache genutzt, diente später als Toilettenhäuschen und dann als Kaffeeklappe für die Hafenarbeiter. Seit 2004 wird das Gebäude als „Fleetschlösschen“ gastronomisch genutzt.

Der Brandschutz im Denkmal erfordert ganz besonderes Fingerspitzengefühl. Den Charakter des Gebäudes beizubehalten und die Sicherheit des Betriebes sicher zu stellen, gelang durch die brandschutztechnische Beratung sowie Stellungnahme zur Nutzung des Fleetschlösschen.

Leistungen

  • Stellungnahme zu Detailpunkten

Zurück