Pumpspeicherkraftwerk Koepchenwerk, Herdecke

Pumpspeicherkraftwerk Koepchenwerk

Umnutzung denkmalgeschützter Industriekultur

Der seit 1986 unter Denkmalschutz stehende und 1994 stillgelegte Gebäudekomplex am Hengsteysee in Herdecke wurde 2016 in die Obhut der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur übergeben. Damit sind der weitere Erhalt des Maschinenhauses mit Kommandohaus, des am Hang gelegenen Schieberhauses mit dem markanten RWE-Schriftzug sowie der vier landschaftsprägenden Rohrleitungen gesichert. 

Aufgrund unserer besonderen Erfahrungen wurde unser Büro mit der brandschutztechnischen Betreuung der Umnutzung zum Museum und zur Versammlungsstätte beauftragt.

Leistungen:

  • Brandschutzkonzept

Zurück