Publikationen

Betrieblicher Brandschutz

Betrieblicher Brandschutz

Das Fachbuch bietet einen leichten Einstieg in den betrieblichen Brandschutz: Der Leitfaden informiert kompakt anhand praxisnaher Beispiele über die grundlegenden Anforderungen des betrieblichen Brandschutzes. Es werden Antworten auf die typischen Fragestellungen, die im Rahmen der Erstellung einer Brandschutzordnung üblicherweise auftreten, gegeben.

Autor Markus Kraft erläutert einzelne Schritte von der bauaufsichtlichen Forderung nach einer Brandschutzordnung bis hin zur gelebten betrieblichen Brandschutzorganisation.

Bestellung und weitere Informationen

 

Praxiswissen Brandschutz - Brandfallmatrix

Praxiswissen Brandschutz - Brandfallmatrix

Von professionellen Brandmeldesystemen wird heutzutage mehr erwartet, als die zuverlässige Branderkennung und Alarmierung der Feuerwehr. Die stetige Weiterentwicklung der Brandmeldetechnik führte im Lauf der Zeit zu vielfältigen Ansätzen in Bezug auf die brandortabhängige Ansteuerung von sicherheitsrelevanten Anlagen.

Mit diesem Fachbuch liefern die Autoren Markus Kraft und Martin Roszak ein Handlungsschema von den ersten Überlegungen bis zur Abnahme, das direkt in die Praxis umgesetzt werden kann. Es bietet eine Einführung in die Konzeption und Planung von Brandfallsteuerungen und zeigt anhand übersichtlicher Inhalte die richtige Vorgehensweise zur sicheren Ansteuerung der komplexen Zusammenhänge.

Bestellung und weitere Informationen

 

Neubau der Folkwang Universität der Künste

Neubau der Folkwang Universität der Künste

Auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen entsteht zurzeit zwischen Schacht XII und der Kokerei der Neubau für den Fachbereich Gestaltung der Folkwang Universität der Künste. Ab dem Wintersemester 2017 soll der Lehrbetrieb mit 500 Studierenden und 70 Mitarbeitern aufgenommen werden.

Von Markus Kraft, Martin Roszak und Thomas Radusch

Zum Artikel

 

Brandfallmatrix und ihre Wirkprinzipprüfung - wer prüft was?

Brandfallmatrix und ihre Wirkprinzipprüfung

Diese Frage stellen sich Bauherren, Fachplaner, Behörden und viele andere am Bau Beteiligte. Denn Festlegungen, welche Anlage auf das bestimmungsgemäße Zusammenwirken mit weiteren technischen Anlagen Grundlage einer Brandfallmatrix von wem geprüft werden muss, gibt es nicht.

Von Markus Kraft und Martin Roszak

Zum Artikel

Überblick statt Tunnelblick bei der Brandfallsteuermatrix, Teil 2

Überblick statt Tunnelblick bei der Brandfallsteuermatrix

Im zweiten Teil dieses Fachbeitrags wird nach der Beschreibung des zielgerichteten Verfahrens insbesondere auf die weiteren Festlegungen zur Erstellung eines Brandfallmatrixkonzeptes sowie die Durchführung der Wirkprinzipprüfung zur Bescheinigung der Umsetzung des Konzeptes eingegangen.

Von Markus Kraft und Martin Roszak

Zum Artikel

 

Überblick statt Tunnelblick bei der Brandfallsteuermatrix

Überblick statt Tunnelblick bei der Brandfallsteuermatrix

Aufstellung und Umsetzung einer Brandfallsteuermatrix erfordern ein strukturiertes Vorgehen. Die Einbindung des Bauherrn, des Architekten, der TGA-Fachplaner, evtl. auch der ausführenden Firmen, der Genehmigungsbehörden und des Erstellers des Brandschutzkonzeptes ist notwendig. Der Artikel beschreibt ein zielgerichtetes Vorgehen.

Von Markus Kraft und Martin Roszak

Zum Artikel

 

Brandsimulation im Praxistest

Brandsimulation im Praxistest

Am Beispiel alternativer Rauchrückhaltemaßnahmen in unterirdischen Verkehrsanlagen wird in diesem Fachbeitrag die Kombination der rechnerischen Brandsimulationen und Modellversuchen dargestellt.

Von Markus Kraft, Thomas Radusch und Björn Rams

Zum Artikel

 

Brandschutz und Denkmalschutz vereint

Brandschutz und Denkmalschutz vereint

Für das denkmalgeschützte Gebäude Haus der Jugend in Wuppertal-Barmen wurde im Zuge einer Sanierung ein neues Brandschutzkonzept notwendig. Der Beitrag geht u.a. auf das Räumungskonzept ein und zeigt die Besonderheiten im baulichen und anlagentechnischen Brandschutz auf.

Von Markus Kraft

Zum Artikel

 

 

Brandschutz in unterirdischen Verkehrsanlagen

Brandschutz in unterirdischen Verkehrsanlagen

Im Zuge der Baumaßnahmen wurde die veraltete Verteilerebene im Essener Hauptbahnhof modernisiert und aufgewertet sowie das Sicherheitsgefühl und die Wegeführung der Fahrgäste optimiert und zusätzliche attraktive Verkaufsflächen geschaffen. Für dieses Brandschutzkonzept erhielt Markus Kraft den FEUERTRUTZ-Preis für den Brandschutz des Jahres.

Von Markus Kraft

Zum Artikel

 

Kunst statt Kohle

Kunst statt Kohle

Wo auf der Zeche Zollverein in Essen einst Kohle gespeichert wurde, werden nun Kulturgüter des Ruhrgebiets aufbewahrt und präsentiert. Die Umnutzung der Zeche Zollverein als Weltkulturerbe der UNESCO erforderte eine enge Zusammenarbeit von Bauherren, Architekten und beteiligten Fachplanern. Welche Lösungen hinsichtlich des baulichen und anlagentechnischen Brandschutzes umgesetzt wurden, zeigt der vorliegende Beitrag. 

Von Achim Pfeffer, Wojciech Trompeta und Markus Kraft

Zum Artikel