ComplianceberatungPixabayNews

Compliance Beratung im Baurecht – Unsere Arbeitsweise

Immobilien werden regelm√§√üig durch Experten wie technische Sachverst√§ndige nach Pr√ľfVO und die Feuerwehr auf ihre Sicherheit im Brandfall √ľberpr√ľft. Hat sich die Bauordnung ver√§ndert, stehen die Eigent√ľmer bei wesentlichen √Ąnderungen nicht selten vor der gro√üen Aufgabe, zahlreiche Ma√ünahmen und M√§ngelbehebungen in kurzer Zeit umzusetzen, um eine Stilllegung des Objektes zu verhindern. Diese Ma√ünahmen sind dementsprechend auch mit hohen Kosten verbunden. Brandwerk Solution √ľbernimmt in diesem Fall die Pr√ľfung und Beurteilung der Pr√ľfberichte und unterst√ľtzt planerisch die L√∂sungsfindung. Sebastian Finke (Projektingenieur/Brandschutzsachverst√§ndiger) und Cem Yildiz (Fachbauleitung Brandschutz) sind bei Brandwerk Solution f√ľr den anlagentechnischen Brandschutz zust√§ndig. Drei Fragen an die beiden Experten:

Wann kommt Brandwerk Solution zum Einsatz?
Sebastian Finke: Wenn der M√§ngelbericht vorliegt, f√ľhrt das h√§ufig zu einem Schock beim Bauherrn. Wir steigen mit der Zielstellung in das Projekt ein, die Kosten zu senken und dennoch alle Vorgaben der Pr√ľfinstitutionen zu erf√ľllen. Womit kann man weiterarbeiten? Was kann man auf den neusten Stand bringen? Was k√∂nnen wir alternativ √ľber eine konzeptionelle Neubeurteilung l√∂sen? Wenn dies nicht funktioniert, muss baulich nachgearbeitet werden.

Wir unterst√ľtzen unseren Auftraggeber in allen Phasen dieses Projektes. Wir k√ľmmern uns um Fristverl√§ngerungen ebenso wie um die erforderlichen Abstimmungen mit dem Sachverst√§ndigen oder der Feuerwehr sowie um die fachliche Begleitung der erforderlichen Umsetzungen in Bezug auf die M√§ngelbeseitigung. Am Ende √ľberpr√ľfen wir, ob alle Punkte umgesetzt wurden.

Was ist häufig die Problematik?
Cem Yildiz: Im heutigen Baurecht gibt es viele Vorschriften, die fr√ľher nicht existierten und dementsprechend auch nicht ber√ľcksichtigt wurden. Das f√ľhrt zu langen M√§ngellisten, wenn auf Basis der heutigen Vorschriften gepr√ľft wird. Wir schauen uns genau die Unterlagen zum Zeitpunkt der Entstehung des Geb√§udes und seiner Technik an. H√§ufig greift dann der Bestandsschutz und dieser setzt manche Forderungen wieder au√üer Kraft. Dazu √ľbernehmen wir nat√ľrlich die Kommunikation mit dem technischen Sachverst√§ndigen und anderen Pr√ľforgangen.

Ist es auch möglich, vorbeugend zu arbeiten?
Sebastian Finke:
Sicher. Nicht selten bitten uns Bauherren, den Bestand zu kontrollieren, um größere Mängel in Zukunft vermeiden zu können. Wir machen eine Bestandsbegehung und erstellen Mängelprotokolle mit einer Empfehlung, wie die Arbeiten nach einer Priorisierung umgesetzt werden sollen.