Publikationen

Profitieren Sie von unserem Know-How

Artikel

Funktionserhalt in unterirdischen U-Bahnstationen

Von Maximilian Privik und Leonard Ludwig Niederheide in DER NAHVERKEHR

Innerhalb deutscher Großstädte bildet die U-Bahn ein stark genutztes und nicht mehr wegzudenkendes Hauptverkehrsmittel. Um den sicheren Betrieb gewährleisten zu können, arbeiten verschiedenste Beteiligte daran, erforderliche bauliche und anlagentechnische Maßnahmen umzusetzen, Zustände zu verbessern und Altanlagen auszutauschen.

Zum Artikel
Artikel

Flexible Brandschutzplanung – Architektur atmen lassen

Von Martin Roszak und Constantin Schmitz im REVIERMANAGER

Die Brandwerk Solution GmbH begleitet den Kunden in allen Phasen des Hochbaus vom Entwurf über Werkplanung und Ausschreibung bis hin zur Realisierung des Bauvorhabens und zur Betreuung des fertigen Objekts.

Zum Artikel
Artikel

Brandschutz in unterirdischen Verkehrsanlagen

Von Ullrich Pickert, Julian Park, Maximilian Privik und Matthias Musa in DER NAHVERKEHR

Öffentliche Verkehrsmittel zeichnen sich durch eine hohe Personenbeförderungsleistung aus. Aufgrund des zunehmenden Personenaufkommens sind die gesamten unterirdischen Verkehrsbauwerke hinsichtlich des allgemeinen Sicherheitsniveaus neu zu bewerten.

Zum Artikel
Artikel

Optimierung des baulichen Brandschutzes einer überbauten U-Bahnstation

Von Ullrich Pickert und Julian Park in tunnel 3/20

Um die Standsicherheit der neuen Stadtbahnlinie U81 zum Düsseldorfer Flughafen auch nach einem Brandfall zu gewährleisten, wurde eine vertiefende Untersuchung des Brandschutzes mittels einer Brandsimulation durchgeführt.

Zum Artikel
Buch

Flucht- und Rettungspläne: Anforderungen, Aufstellungen und praktische Umsetzung

Von Martin Roszak und Constantin Schmitz

Der Titel erläutert die wichtigsten Grundlagen und eine Begriffsdefinition, die für die Aufstellung und Umsetzung von Flucht- und Rettungsplänen benötig werden. Anhand von diversen Praxisbeispielen werden konkrete Hilfestellungen gegeben.

Zum Buch
Artikel

Brandschutzplanung bei alternativen Antrieben

Von Markus Kraft, Tim Mai und Julian Park

Durch die stetige Weiterentwicklung unserer Mobilität und der Antriebsarten stehen sowohl Brandschutzsachverständige, Explosionsschutzexperten, Versicherer als auch Feuerwehren vor neuen Herausforderungen. Besondere Bedeutung kommt dabei der neuen Batterietechnik und dem Verhalten im Brandfall zu. Gerade bei Linienbussen im ÖPNV nimmt der Einsatz von Wasserstoff zu. Dies hat Auswirkungen auf die Infrastruktur der Betriebshöfe der Verkehrsunternehmen.

Zum Artikel
Artikel

Auswirkungen der BOStrab-Neufassung

Von Thomas Radusch

Unter anderem wegen der europäischen Harmonisierung wurde die Verordnung über den Bau und Betrieb der Straßenbahnen (BOStrab) bearbeitet und ist im Dezember 2016 in Kraft getreten. In der neuen Fassung haben sich auch brandschutztechnisch relevante Änderungen ergeben.

Zum Artikel
Buch

Betrieblicher Brandschutz

Von Markus Kraft

Das Fachbuch bietet einen leichten Einstieg in den betrieblichen Brandschutz: Der Leitfaden informiert kompakt anhand praxisnaher Beispiele über die grundlegenden Anforderungen des betrieblichen Brandschutzes. Es werden Antworten auf die typischen Fragestellungen, die im Rahmen der Erstellung einer Brandschutzordnung üblicherweise auftreten, gegeben. Autor Markus Kraft erläutert einzelne Schritte von der bauaufsichtlichen Forderung nach einer Brandschutzordnung bis hin zur gelebten betrieblichen Brandschutzorganisation.

Zum Buch
Buch

Praxiswissen Brandfallmatrix

Von Markus Kraft und Martin Roszak

Von professionellen Brandmeldesystemen wird heutzutage mehr erwartet, als die zuverlässige Branderkennung und Alarmierung der Feuerwehr. Die stetige Weiterentwicklung der Brandmeldetechnik führte im Lauf der Zeit zu vielfältigen Ansätzen in Bezug auf die brandortabhängige Ansteuerung von sicherheitsrelevanten Anlagen. Mit diesem Fachbuch liefern die Autoren Markus Kraft und Martin Roszak ein Handlungsschema von den ersten Überlegungen bis zur Abnahme, das direkt in die Praxis umgesetzt werden kann.

Zum Buch
Artikel

Neubau der Folkwang Universität der Künste auf Zeche Zollverein

Von Markus Kraft, Martin Roszak und Thomas Radusch

Auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen ist zwischen Schacht XII und der Kokerei der Neubau für den Fachbereich Gestaltung der Folkwang Universität der Künste entstanden. Ab dem Wintersemester 2017 wurde der Lehrbetrieb mit 500 Studierenden und 70 Mitarbeitern aufgenommen. Der Fachartikel beschreibt die besonderen Herausforderungen der Brandschutzplanung für ein multifunktionale offene Gebäudearchitektur und die praxisorientierten Lösungen durch brandwerk solution.

Zum Artikel
Artikel

Brandfallmatrix und ihre Wirkprinzipprüfung

Von Markus Kraft und Martin Roszak

Diese Frage stellen sich Bauherren, Fachplaner, Behörden und viele andere am Bau Beteiligte. Denn Festlegungen, welche Anlage auf das bestimmungsgemäße Zusammenwirken mit weiteren technischen Anlagen Grundlage einer Brandfallmatrix von wem geprüft werden muss, gibt es nicht.

Zum Artikel
Artikel

Brandschutz in unterirdischen Bahnhöfen

Von Markus Kraft, Thomas Radusch und Björn Rams

Durch die Tatsache, dass unterirdische Verkehrsbauwerke von der Bauordnung ausgeschlossen sind, gelten für die Betrachtung hinsichtlich des Brandschutzes gesonderte Regelwerke. Die Bauordnung der jeweiligen Bundesländer kann in Anlehnung für einzelne Fragestellungen herangezogen werden, sie stellt aber keinesfalls das maßgebende Regelwerk dar.

Zum Artikel
Artikel

Risikoanalyse für U-Bahnstationen

Von Markus Kraft, Thomas Radusch und Björn Rams

Unterirdische Verkehrsanlagen des öffentlichen Nahverkehrs spielen in vielen Metropolen und Ballungsräumen eine entscheidende Rolle für die Infrastruktur. Aufgrund der hohen Kosten für den Neubau von unterirdischen U-Bahn- und Stadtbahnanlagen sind in weiten Teilen Deutschlands Neubauprojekte zurückgestellt oder aufgegeben worden.

Zum Artikel
Artikel

Überblick statt Tunnelblick bei der Brandfallsteuermatrix – Teil 2

Von Markus Kraft und Martin Roszak

Im zweiten Teil dieses Fachbeitrags wird nach der Beschreibung des zielgerichteten Verfahrens insbesondere auf die weiteren Festlegungen zur Erstellung eines Brandfallmatrixkonzeptes sowie die Durchführung der Wirkprinzipprüfung zur Bescheinigung der Umsetzung des Konzeptes eingegangen.

Zum Artikel
Artikel

Überblick statt Tunnelblick bei der Brandfallsteuermatrix – Teil 1

Von Markus Kraft und Martin Roszak

Aufstellung und Umsetzung einer Brandfallsteuermatrix erfordern ein strukturiertes Vorgehen. Die Einbindung des Bauherrn, des Architekten, der TGA-Fachplaner, evtl. auch der ausführenden Firmen, der Genehmigungsbehörden und des Erstellers des Brandschutzkonzeptes ist notwendig.

Zum Artikel
Artikel

Brandsimulation im Praxistest

Von Markus Kraft, Thomas Radusch und Björn Rams

Am Beispiel alternativer Rauchrückhaltemaßnahmen in unterirdischen Verkehrsanlagen wird in diesem Fachbeitrag die Kombination der rechnerischen Brandsimulationen und Modellversuchen dargestellt. Zu beachten ist hierbei der Aufwände Versuchsaufbau einer Verteilerebene einer U-Bahnstation. Mit Hilfe eines Strahlventilators wurde die Rauchfreihaltung der Rettungswege im Brandfall untersucht. Aufgrund der vorlaufenden rechnerischen Brandsimulationen konnten die gewonnen Ergebnisse am Modell in der Realität überprüft werden.

Zum Artikel
Artikel

Brandschutz und Denkmalschutz vereint

Von Markus Kraft

Für das denkmalgeschützte Gebäude Haus der Jugend in Wuppertal-Barmen wurde im Zuge einer Sanierung ein neues Brandschutzkonzept notwendig. Der Beitrag geht u.a. auf das Räumungskonzept ein und zeigt die Besonderheiten im baulichen und anlagentechnischen Brandschutz auf.

Zum Artikel
Artikel

Brandschutz in unterirdischen Verkehrsanlagen

Von Markus Kraft

Im Zuge der Baumaßnahmen wurde die veraltete Verteilerebene im Essener Hauptbahnhof modernisiert und aufgewertet sowie das Sicherheitsgefühl und die Wegeführung der Fahrgäste optimiert und zusätzliche attraktive Verkaufsflächen geschaffen. Für dieses Brandschutzkonzept erhielt Markus Kraft den FEUERTRUTZ-Preis für den Brandschutz des Jahres.

Zum Artikel
Artikel

Kunst statt Kohle

Von Achim Pfeffer, Wojciech Trompeta und Markus Kraft

Wo auf der Zeche Zollverein in Essen einst Kohle gespeichert wurde, werden nun Kulturgüter des Ruhrgebiets aufbewahrt und präsentiert. Die Umnutzung der Zeche Zollverein als Weltkulturerbe der UNESCO erforderte eine enge Zusammenarbeit von Bauherren, Architekten und beteiligten Fachplanern. Welche Lösungen hinsichtlich des baulichen und anlagentechnischen Brandschutzes umgesetzt wurden, zeigt der vorliegende Beitrag.

Zum Artikel