News

Dabei, wenn was Neues entsteht: der Königshof in Essen

Als im Herbst 2020 die Galeria Karstadt Kaufhof-Filiale am Willy-Brand-Platz endg√ľltig die T√ľren schlie√üt, f√§llt der Startschuss f√ľr ein neues Projekt in bester Innenstadtlage. Die Koerfer-Gruppe plant und entwickelt als Eigent√ľmer gemeinsam mit RKW Architekten den Geb√§udekomplex aus den 70er Jahren f√ľr eine neue Nutzung. Einzelhandel, Foodmarket und B√ľros sollen an prominenter Stelle in ein komplett saniertes Geb√§ude ziehen. Die Brandwerk Consulting Group ist dabei, wenn Neues entsteht.

Aktuell findet die Entkernung statt. Das Team der Brandwerk Solution befindet sich in der brandschutztechnischen Grobplanung. Sobald die Mietvertr√§ge unterschieben sind, wird dieses in LP3-4 finalisiert. Die riesige Fl√§che von 30.000 qm soll neu aufgeteilt werden. Im Unter- und Erdgeschoss wird ein Supermarkt der Ankermieter sein, ebenso sind Gewerbe und Gastro denkbar. In den f√ľnf Geschossen dar√ľber wird es nur noch B√ľros geben. Durch alle Etagen geht ein lichtdurchflutetes Atrium.

Im Untergeschoss des ehemaligen Kaufhauses besteht eine Verbindung zur U-Bahnhaltestelle Hauptbahnhof der Ruhrbahn, welche das Brandschutzkonzept ma√ügeblich beeinflussen wird ‚Äď gerade im anlagentechnischen Brandschutz und in der baulichen Abtrennung.

Das Brandwerk-Team entwickelt im aktuellen Planungsstand verschiedene L√∂sungswege f√ľr den Brandschutz. Durch das Entfernen der kompletten L√ľftungsanlage stellt sich die Frage, wie die vorhandenen Sch√§chte effizient f√ľr die Bel√ľftung und Entrauchung genutzt werden k√∂nnten. Nach der Sonderbau-Verordnung m√ľsste eine maschinelle Entrauchung eingebaut werden. ‚ÄěWir w√ľrden gerne nur ein Kanalnetz nutzen‚Äú, erkl√§rt Brandwerk-Projektingenieur Sebastian Finke. ‚ÄěEine L√∂sung f√ľr die Entrauchung der Untergeschosse k√∂nnte sein, dass wir auf dem Dach sowohl das Aggregat f√ľr die L√ľftung als auch die Entrauchung installieren. Wenn die Brandmeldeanlage reagiert, w√ľrden die Brandklappen entsprechend auf Entrauchung umstellen. Um die daf√ľr notwendigen Volumenstr√∂me nachzuweisen, w√ľrden wir eine Simulation durchf√ľhren.‚Äú

Auch bei der Entrauchung des Atriums mit Glasdach wird √ľber eine Sonderl√∂sung nachgedacht. ‚ÄěDas Atrium muss √ľber alle Etagen hinweg entraucht werden. Dazu ben√∂tigen wir Abzugsfl√§chen im Dach. Durch das EG und das erste OG m√ľsste allerdings ausreichend Luft str√∂men, um dies zu erreichen‚Äú, erkl√§rt Sebastian Finke. Auch diese L√∂sung k√∂nnte mithilfe einer Simulation nachgewiesen werden.

Das Brandwerk-Team aus dem anlagentechnischen Brandschutz arbeitet an verschiedenen Mischl√∂sungen, die sich allerdings erst im Laufe der Planung konkretisieren werden. F√ľr dieses Gro√üprojekt in der Essener Innenstadt werden alle Fachabteilungen der Brandwerk Consulting Group gemeinsam eine L√∂sung erarbeiten und diese kompetent aus einer Hand anbieten.