Funktionserhalt in unterirdischen U-Bahnstationen

Innerhalb deutscher Großstädte bildet die U-Bahn ein stark genutztes und nicht mehr wegzudenkendes Hauptverkehrsmittel. Um den sicheren Betrieb gewährleisten zu...

Betriebshof Ruhrallee, Essen

Die Ruhrbahn GmbH stellt ihre gesamte Busflotte auf wasserstoffbetriebene Omnibusse um. Die ersten Fahrzeuge sollen Anfang 2024 zum Einsatz kommen. Dementsprechend werden auf dem Betriebshof Ruhrallee sukzessive die bestehenden Werkstatthallen auf die Nutzung von Wasserstoff umgerüstet.

Bewertung von 6 U-Bahnstationen, Nürnberg

Für die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg (VAG) gibt es ein übergeordnetes Brandschutzkonzept für den U-Bahnbetrieb in Nürnberg und Fürth. Dieses umfasst sowohl den automatischen Betrieb auf der U2 und U3 als auch den konventionellen Betrieb auf der U1.

Konzepterstellung für Arbeiten in Tunnelbereichen

Auf Baustellen im Allgemeinen und insbesondere bei Arbeiten unter Tage, wie zum Beispiel bei Verlängerungen oder Neubauten von U-Bahnhöfen und...

U-Bahnhof Stadtgarten, Dortmund

Die Station Stadtgarten ist die südlich gelegene Kreuzungsstation des Dreiecks zwischen Kampstraße und Reinoldikirche in Dortmund. Als zentraler Umsteigeplatz zum Dortmunder Hauptbahnhof wird die Station seit den 70er Jahren von insgesamt sechs Linien des Straßenbahnnetzes angefahren.

U-Bahnstation Essen Hauptbahnhof, Essen

Der U-Bahnhof Essen Hauptbahnhof befindet sich in Tunnellage unter der „Freiheit“, dem Bahnhofsvorplatz in Essen sowie an dem Ruhrschnellweg-Tunnel und liegt somit südlich vom Hauptbahnhof Essen. Er besitzt zwei U-Bahnsteige mit vier Gleisen welche in der −2-Ebene unter der Erdoberfläche in Nord-Süd-Richtung verlaufen. Direkt darüber verläuft in Ost-West-Richtung der Straßentunnel des Ruhrschnellwegs (A40). Der U-Bahnhof hat Nord- und Südausgänge.

U-Bahnstation Bergwerk Consolidation, Gelsenkirchen

Im Rahmen einer vorangegangen Risikoanalyse und aufgrund von Forderungen seitens der technischen Aufsichtsbehörde wurde brandschutztechnischer Handlungsbedarf bei der U-Bahnstation Consolidation in Gelsenkirchen festgestellt. Insbesondere der Umstand, dass hier nur ein Ausgang vorhanden ist, stellte eine Herausforderung dar.

WSW Schwebebahn-Betriebswerkstatt, Wuppertal-Vohwinkel

Die über 100 Jahre alte Schwebebahnstation in Vohwinkel liegt am Ende der sogenannten Landstrecke. Sie bildet den Endpunkt des zweiten Abschnitts der Schwebebahn und beherbergt ein Schwebebahndepot welches mit einer Wendeschleife und Weichen ausgestattet ist sowie eine Betriebswerkstatt. Die zweigeschossige Wagenhalle ist 74 Meter lang und bietet Platz für 27 Gelenkzüge.

aha Betriebshof, Hannover

Die aha Abfallwirtschaft Region Hannover errichtet eine neue Betriebsstätte der Stadtreinigung im Innenstadtbereich der niedersächsischen Landeshauptstadt. Auf rund 13.500 m² Grundfläche entstehen unter der Planung der spiekermann ingenieure GmbH insgesamt 5 neue Gebäudekörper.

KVB Betriebshof Weidenpesch Kölner Verkehrsbetriebe, Köln

Auf dem Gelände neben der KVB-Hauptwerkstatt in Köln-Weidenpesch ist eine Abstellanlage für 64 Stadtbahnwagen entstanden. Zusätzlich wurden Sozial- und Lagergebäude gebaut sowie eine Waschhalle. Während der Nacht werden die Züge vor Ort abgestellt und auf den Einsatz am nächsten Tag vorbereitet. Am Morgen starten die Stadtbahnen von hier aus dann wieder auf die Linien im KVB-Netz. Hierfür investierte die KVB rund 67,5 Millionen Euro.